SOLO - IM JULI : Hannah Cooke

1. Juli 2020 bis 31. Juli 2020


ORT

Kaiserstraße 53, Karlsruhe


BESUCHSZEITEN:

Jeden Mittwoch im Juli, 13-17 Uhr

und auf Anfrage über mail@ato.black


Vernissage: Samstag, 25.Juli 15-18 Uhr

Finissage: Samstag, 25.Juli 18-20 Uhr


ato.black räumt das temporäre Büro in der Karlsruher Kaiserstraße und macht Platz für Kunst und Künstler*innen. 

Unter dem Namen SOLO wurde im Juni eine Reihe lanciert, die es Künstler*innen ermöglicht im Stadtbild präsent zu sein und gleichzeitig kostenfreien Freiraum bietet. 


An eigens festgelegten Tagen öffnet der/die jeweilige Künstler*in seinen/ihren temporären Ausstellungsraum und ermöglicht es Besucher*innen durch Einzel-Slots, künstlerischen Prozess auf intime Weise zu erleben. So können Besucher*innen den Aufbau einer Rauminstallation oder Ausstellung Stück für Stück, über mehrere Tage oder Wochen hinweg begleiten und bekommen die Gelegenheit, mit den jeweiligen Künstler*innen in Dialog zu treten. 


Der Name SOLO spielt zum einen bewusst mit der in der Kunstszene etablierten Begrifflichkeit der „Solo Exhibition“, verweist aber auch gleichzeitig auf die neue Rolle der Betrachter*innen, die sich (gezwungenermaßen) alleine dem Werk und der Künstlerperson im Ausstellunsgraum stellen werden. 


ato.black denkt Strukturen innerhalb des Kunstfeldes neu. Im Kollektiv zeigen wir Kunst und vermitteln Verkäufe und Kooperationen.


IM JULI : HANNAH COOKE

WAVING WITH MY PHANTOM LIMB


In der vierteiligen Arbeit „Aesthetic Mobile“ beschäftige ich mich mit der virtuellen Subkultur der Otherkin.


Hierbei handelt es sich um Personen die sich als nicht-menschlich, sondern als Wesen wie Elfen, Wölfe oder auch körperlose Konstrukte wie Glitches und Galaxien wahrnehmen. 


Vor allem auf der Social Media Plattform Tumblr und anderen Foren haben sie einen Ort gefunden, um sich über ihre Identitäten auszutauschen.


Um die fragilen Konstrukte dieser Identitäten in einen Ausstellungsraum zu übertragen habe ich nach langer Recherche die Form der Mobiles gewählt. 

Jedes Mobile portraitiert ein Otherkin.


Im Juli soll neben dem Galaxykin, Wolfkin und Fishkin, ein viertes Mobile entstehen, das Phoenixkin.

Teilnehmende Künstler*innen:

Hannah Cooke