"Konsumbibliothek" ein Videoessay zur Ausstellung von Stephanie Senge

Stephanie Senge lädt ein, das Video zu ihrer Ausstellung "Konsumbibliothek – Kunstfreiheit – Demokratie – Konsumfreiheit“ (Sommer 2020) in der Kunsthalle Göppingen anzuschauen. Die Kuratorin Eva Paulitsch führt durch das Museum mit anschließendem interaktiven Online-Symposion zusammen mit Bazon Brock und Wolfgang Ullrich.



Senge sagt dazu:


Bei dieser Aktion konnte jeder sich selbst und sein Konsumprodukt gemeinschaftlich in Frage stellen und dies mit einem „Selbst-Konsum-Portrait“- Bild auch bekunden.


Die Agentur Ressmann hat mit uns zusammen daraus einen sehr guten Film gemacht, der Ausstellungsführung, Künstlergespräch, Vorträge und Atelierbesuch beinhaltet.


Einkaufen als Gesellschaftsanalyse, Bewusstseinserweiterung, Ablenkung und Selbstfindung. Beim Einkaufen sind wir täglich im Supermarkt zwischen Bewusstsein und Irrationalität!

Für den selbst im Lockdown noch möglichen Supermarkt-Besuch sollten wir dankbar sein, und vielleicht kann ihn so manch einer trotz allem auch museal genießen.




Weitere Videos zur Aktion:



KONSUMBIBLIOTHEK

Ausstellungsführung, Künstlergespräch, Vorträge, Atelierbesuch


https://www.youtube.com/watch?v=wR2cURWwJ6A (42 min)


- Einführung von Dr. Melanie Adjani, Direktorin

- Ausstellungsführung mit der Kuratorin Eva Paulitsch

- Videoessay über die Konsumbibliothek von Prof. Dr. Wolfgang Ullrich

- Atelierbesuch und Künstlergespräch bei/mit Stephanie Senge in Berlin

- Videoessay über Stephanie Senge und die starke Konsumentin von Prof. Dr. Bazon Brock,



VIDEOESSAY ÜBER STEPHANIE SENGE UND DIE STARKE KONSUMENTIN VON PROF. DR. BAZON BROCK


https://bazonbrock.de/mediathek/?id=8204&type=video&q=Konsumbibliothek (30 min, ungekürzt)



DAS IST STEPHANIE SENGE: